Simply the best: Die schönsten Einfamilienhäuser 2011

Die schönsten Einfamilienhäuser stehen in Dresden, Dublin und im österreichischen Vorarlberg. Seit zehn Jahren prämiert das Magazin HÄUSER die schönsten Eigenheime und hat kürzlich die Gewinner des Jahres 2011 bekannt gegeben.

Die fünfköpfige Jury hatte es nicht leicht: 226 Vorschläge wurden für den begehrten Award eingereicht, nur 3 konnten am Ende gewinnen.

Platz 1 belegt ein Landhaus in Dornbirn/Vorarlberg (Österreich). Die Jury lobt die Verknüpfung von Moderne und Tradition. Das Familiendomizil steht an einer abfallenden Wiese, besteht aus Beton und Holz, hat einen offenen Wohnraum und loggia-artige Terrassen. Entworfen wurde das Objekt vom Architekturbüro Dietrich Untertrifaller in Bregenz.

Den 2. Platz belegt ein Stadthaus in Dresden. Die Schwierigkeit des Architekten lag darin, dass es sich um ein Restgrundstück handelt, das nur wenig Fläche zur Verfügung hat. Dies hat zur Folge, dass das Haus zu fast allen Seiten verschlossen ist, aber eine voll verglaste Südfront mit Garten hat. Die anthrazitfarbenen Außenwände unterstreichen die klaren Strukturen des Domizils. Der Entwurf stammt von Philipp Stamborski.

Der 3. Platz geht nach Irland, genauer gesagt nach Dublin. „Energiesparend und überraschend großzügig“, sagt die Jury. Das moderne Stadthaus besticht vor allem durch die Belichtung der Räume. Entworfen wurde das Haus von FKL Architects.

Der Sonderpreis geht nach Stuttgart-Ostfildern. Das prämierte Eigenheim erinnert von der Bauweise an eine alte Scheune. Das Besondere daran: Es ist nicht aus Holz gebaut! Der Effekt wird durch die spezielle Maserung der Schalungsbretter im Beton der Hauswand erzeugt.

Kommentar schreiben




  Country flag
biuquote
  • Kommentar
  • Live Vorschau
Loading